Vier Generationen

20 Jahre Corgis vom Ghei (2008)

Über uns

Schon als kleines Kind habe ich meine Freizeit mit Tieren verbracht, ganz besonders gern mit Hunden. So zum Beispiel auf Spaziergängen mit dem alten Jagdhund Zibo, oder mit dem grossen Wachhund (Langhaarschäfer) Arno aus der Autogarage unseres Dorfes.

Ich habe mich schon früh für die Kynologie interessiert und hatte das grosse Glück, beim besten Hündeler unserer Gegend, nämlich bei Werner Hächler, alles über Hunde und überhaupt alle Tierarten, deren Pflege, Haltung und Ausbildung zu erfahren, und konnte somit meine Neugier immer stillen. Mein erster Hund war ein Sennenhundmischling, ein sehr lieber Kamerad und Begleiter. Ich habe ihn auch ausgebildet und wir waren fleissige Übungsbesucher im Kynologischen Verein Seetal. Nach dem Tod von Harry, wie mein Hund hiess, habe ich mich entschlossen, einen Rassehund anzuschaffen. Ich musste nicht lange überlegen, welche Rasse für mich die richtige wäre. Es war schon immer klar, dass es ein Corgi sein sollte, denn bei den jeweiligen Besuchen bei Hächlers habe ich mich in die liebenswerte Rasse der Corgis verliebt. Die einzigartige, charakterfeste Pinewalk Serenade of Lynfarne hat mich überzeugt, nur diese Rasse kommt für mich in Frage. Als es dann endlich soweit war, und ich bei Sylvia meine erste Corgihündin aussuchen durfte, konnte ich es kaum abwarten, bis es endlich März wurde.

Ich entschied mich für Dändy, was auch richtig war. Dändy Castel of Hallwyl hielt Einzug im Frühjahr 1986 in unserem Heim in Seengen, wo sie ganz herzlich willkommen war.

Dändy war meine erste Zuchthündin und hatte einen ganz wunderbaren Charakter. Eigentlich wollte ich nicht züchten, denn ich kann die kleinen, lustigen und liebenswerten Biester ja gar nicht mehr hergeben. So werden jedes Mal beim Abschied manche Tränen vergossen.


Dändy mit ihren Welpen

In Seengen, unserem früheren Heim, wo alles begonnen hat, heisst das Gebiet "im Ghei", und so haben wir für unsere Zuchtstätte den Namen "vom Ghei" gewählt, denn die Corgis lieben ja das Herumtollen in freier Natur. Im Januar 1988 hatte unsere Dändy den ersten Wurf von 8 Welpen. Sie hat alles wunderbar gemeistert und die Welpen alle gut aufgezogen und erzogen! Sie war immer eine aussergewöhnlich gute und besorgte Mutter, so dass sie die ersten Tage gar nicht von den Welpen weg wollte, und ich sie jedes Mal mit etwas List hinaus locken musste.

Dändy und Evi Castel of Hallwyl, welche auch von Sylvia Hächler gezüchtet wurde und ebenfalls bei uns ein neues Zuhause fand, bilden das Fundament unserer Zucht und so entstand allmählich eine Corgi-Grossfamilie.

Mit unseren Hunden haben wir schon so viele schöne und lustige Abenteuer erleben dürfen, dass wir keinen einzigen Corgibengel missen möchten, obwohl manchmal alles, aber auch wirklich alles, drunter und drüber geht.

Mit den grossen, kleinen Corgis arbeiten wir im Hundesport mit guten Resultaten. Zum Beispiel mit Balz im BH 1 und Fährten und heute mit Tapi und Sunshine im Agility. Auch an Ausstellungen konnten unsere Corgis Erfolge feiern.

In all den Jahren haben wir auch sehr nette Kontakte mit neuen Corgibesitzern geknüpft, sogar schöne Freundschaften haben sich ergeben im In- und Ausland. Wir sind auch immer für alle da gewesen und sind immer da, wenn irgend ein Problem auftaucht. Ich freue mich immer riesig auf Neuigkeiten aus aller Welt. Auch schlechte Nachrichten erreichen uns und das tut jedes Mal weh, auch wenn schon viele Jahre vergangen sind, dass die Corgis von zu Hause ausgeflogen sind.

Und so werden auch unsere Corgis älter aber nicht ruhiger. Alle unsere Zuchttiere dürfen bei uns ihren Lebensabend geniessen, und sind immer etwas im Vorteil, denn ich kann ihnen gar nicht alles verdanken, was sie mir gegeben haben in all den Jahren. Einen besseren Freund oder Therapeuten gibt es nicht. Somit wünschen wir uns, noch viele Jahre mit diesen liebenswerten Bengelchen verbringen zu dürfen.

Ich hatte einst der Freunde sieben,
sechs verliessen mich in böser Stund,
ein einziger ist mir geblieben
und dieser eine war mein Hund.
F. Leimgruber



www.vomghei.ch

29.10.2012
Veraltete PHP-Version im Einsatz
Der Seiteninhaber muss die Version auf mindestens 7.3 erhöhen.